Wohlfühlen beginnt im Napf

Ein wohlriechendes, streichelweises Fell, angenehmer Atem und glücklicher wie der Mops im Haferstroh:

Das erreichen Sie mit der richtigen Ernährung für Ihre Kazte, Hund oder Pferd. Sie ist die Grundlage für ein langes und gesundes Tierleben. Es kommt aber oft vor, dass das Futter nicht optimal an den Organismus des Vierbeiners angepasst ist. Dann entstehen Symptome, die Ihnen und Ihrem Liebling das Leben schwer machen können, wie beispielsweise:

  • Kratzen oder Fell lecken, sich wund scheuern oder das Tier hat Läsionen und Hot Spots
  • Das Fell ist stumpf, schuppig und müffelt
  • Ihr Vierbeiner pupst oder stinkt aus dem Maul
  • Ihr Pferd leidet häufig unter Koliken oder Sommerekzem
  • Schlechte Zähne, Entzündungen im Maul und Zahnstein - besonders häufig bei Katzen
  • Über- oder Untergewicht
  • Häufiger Durchfall und Erbrechen
  • Übermässiger oder zu geringer Appetit

Viele Auffälligkeiten werden gar nicht mit der Ernährung in Verbindung gebracht. Dabei kann sogar aggressives oder lethargisches Verhalten als Folge von Unverträglichkeiten auftreten.

 

Haben Sie schon viel ausprobiert oder bekommt Ihr Tier sogar regelmässig Medikamente wie z.B. Cortison, aber nichts hilft richtig? 

Der akribische Blick in die Futterschüssel und auf die Umgebung lohnt sich. Durch die richtigen Anpassungen stellen sich meistens schnell erste Erfolge ein.: Das Fell wächst wieder nach, Verdauungsprobleme bessern sich und Ihr Liebling wirkt zufriedener und entspannter.


Gesund durch alle Lebensphasen

Fohlen, erewachsene Katze oder alter Hund brauchen eine Ernährung, die an ihren jeweiligen Bedarf angepasst ist. Ein junges Tier ist aktiver und braucht ausgewogene Energie, Mineralstoffe und Vitamine, damit es gesund ausfwächst. Vierbeinige Senioren sind sind beispielsweise weniger agil und haben dadurch einen geringeren Energiebedarf - die Rationen müssen angepasst werden.

Zuckt es im tierischen Feinkostgewölbe?

Wenn Ihr Tier häufig pupst, Durchfall, Sodbrennen oder andere Probleme mit der Verdauung hat, lohnt sich ein genauer Blick in die Futterschüssel und die Lebensumgebung. Hat Ihr Liebling gerade besonders viel Stress? Gab es kürzlich eine Futterumstellung oder wird das Futter nicht optimal vertragen? Ich finde die Ursache heraus und helfe Ihnen, die richtigen Massnahmen zu ergreifen, damit Ihr Vierbeiner sich schnell wieder wohl fühlt.


Das ist nur dickes Fell...

Besonders Katzen haben oft Übergewicht. Doch auch Hunde und zunehmend Pferde können zuviel auf den Rippen haben. Durch die Ernährungsberatung können Sie am besten schon vorbeugend die Rationen für Ihr Tier so ausgewogen gestalten, dass es gar nicht erst zu Speckröllchen kommt. Ist Ihr Liebling zu dick, gestalte ich individuelle Diätpläne für eine gesunde Gewichtsreduktion.

Leckermaul oder Suppenkasper?

Ist Ihr pelziger Freund immer hungrig? Oder sehr wählerisch, ein schlechter Esser? Übermässiger oder sehr geringer Appetit können viele Ursachen haben. Ein ganzheitlicher Blick auf Futter & Co. ist aufschlussreich. Ich finder heraus, mit welchen Massnahmen wir Ihren Vielfrass oder den mäkeligen Gourmet satt bekommen und ein gesundes Gewicht erhalten.


Ernährung ist Vorsorge und Therapie

Am besten ist die optimal angepasste Ernährung von Anfang an. So können Sie vielen Krankheiten wie Diabetes oder Koliken vorbeugen oder rassespezifisch füttern. Doch auch therapiebegleitend bei Erkrankungen oder bei bestehenden Allergien und Unverträglichkeiten trägt ausgewogenes Futter massgeblich zu Gesundheit und Wohlbefinden Ihres Tieres bei.