Umzug mit der Katze

Katzen lieben vertraute Umgebungen. Ein Umzug ist für sie ein grosser Einschnitt in ihr Leben und sollte gut vorbereitet werden.

 

Grundsätzlich gilt:

Katzentoilette mit bereits benutztem Inhalt zügeln

Lieblingsdecke und Katzenkörbchen nicht waschen

 

Eine Freilaufkatze muss weiterhin Freilauf haben. Nicht überall kann man jedoch problemlos einen Ausstieg bauen.

 

Vorbereitung: Katzen lieben Schachteln und Gerüche. Stellen Sie ihr deshalb frühzeitig vor dem Umzug die ersten Schachteln hin zum schlafen und spielen. Auch der Transportkorb wird bereitgestellt und ab und an ein Gudeli darin versteckt. Diese Schachteln überlassen Sie Ihrem Büsi auch nach dem Umzug noch eine Weile.

 

Während dem Umzug

Vorgängig kann der Katze am neuen Ort ein Zimmer eingerichtet werden in das sie als Erste umzieht bevor die grosse Arbeit los geht. Ist alles an seinem Ort, darf die Katze das Zimmer verlassen und auf Erkundungstour gehen. Lassen Sie ihr Zeit.

Ist die Katze bei Ferienabwesenheiten jeweils im Tierhotel kann es während des Umzugs auch dorthin gebracht werden. 

 

Der erste Tag im neuen Heim

Lassen Sie dem Tier Zeit. Ermöglichen Sie zugang zu LIegeplätzen in der Höhe, von dort lässt sich alles beobachten und überblicken. 

 

Wann darf Mäggi wieder ins Freie?

Zwei bis drei Wochen sollte die Katze drin bleiben... sollte! Klappt nicht mit allen Tieren, selbstbewusste Individuen sehen diesen Sinn nicht ein. Im neuen Zuhause muss sich die Katze mit den Umgebungsgeräuschen, neuen Gerüchen und Abläufen vertraut machen und sich an sie gewöhnen um später wieder nach Hause zu finden.

Den ersten Freilauf gewährt man ihr am frühen Morgen, wenn die Umgebung zu leben beginnt. Und zwar auf nüchternen Magen! Füttern Sie die Katze vorher nicht, so wird sie bald wieder da sein.

 

Nach dem Umzug kann es passieren, dass das Tier unsauber wird, das kann viele Ursachen haben. Lassen Sie abklären, ob ein medizinisches Problem vorliegt. Falls nicht, kann es daran liegen das die Katzenstreu (Marke, Sorte) gewechselt wurde, das Klo ungünstig steht, dominante Nachbarskatzen lauern.

Hier weiss die Tierpsychologin Rat.